Im Alter mobil bleiben

Kostenlose Kleinanzeige

Fachartikel

News

 

Flott unterwegs mit dem Elektromobil

 

Das Elektromobil ist heute eine effiziente Hilfe für ältere und gehbehinderte Menschen, um kurze Wegstrecken ohne Anstrengung zurückzulegen. So bleiben sie mobil und sind nicht permanent auf die Hilfe anderer angewiesen. Auch auf dem Golfplatz zeigen sich die Leichtfahrzeuge als mobile Unterstützung, um sich zügig auf dem Gelände bewegen zu können.

 

Auf diesem Portal stellen wir Ihnen Elektromobile in ihren verschiedenen Ausführungen vor und Fachhändler, mit denen Sie bei Interesse direkt in Kontakt treten können. Entdecken Sie die Möglichkeiten die sich gerade im Alter und bei Gehbehinderungen mit diesem Gefährt bieten. Außerdem erfahren Sie mehr über Betrieb, technische Merkmale, Fahrerlaubnis und Anschaffungskosten.

 

 

 

Elektromobil im Straßenverkehr - Technik und Betriebserlaubnis

 

 

Ältere Menschen, die kein Auto besitzen oder sich die Fahrt mit dem Auto aus zahlreichen Gründen nicht mehr zutrauen, können auf das Elektromobil für Senioren umsteigen und bleiben so mobil, wenn es um Erledigungen und Einkäufe geht. Das Elektromobil ist vorwiegend für Kurzstrecken, z.B. innerhalb der Ortschaft oder Stadt, geeignet. Je nach Ausführung ist es überdacht und besitzt Ablageflächen. Das Fahrzeug wird selbstständig gelenkt, weshalb der Einsatz beider Arme uneingeschränkt möglich sein sollte. Auch das Auf- und Absteigen darf für den Fahrer keine Belastung oder Anstrengung darstellen. Die Energie bezieht das Elektromobil über einen Akku, der je nach Kapazität eine Reichweite zwischen 10 und 60 km aufweist und nach Bedarf an einer speziellen mitgelieferten Ladestation wieder aufgetankt wird.

 

Elektromobile finden sich auf dem Markt mit einer Laufleistung zwischen 6 und 15 km/h. Für Fahrzeuge bis 6 km/h ist weder ein Führerschein noch eine Betriebserlaubnis erforderlich, über ein Kennzeichen verfügen diese Elektromobile ebenfalls nicht. Mit den Verkehrsregeln sollte der Fahrer jedoch vertraut sein, da er sich als Teilnehmer im Straßenverkehr bewegt. Modelle unter 15 km werden meistens nur auf Geh- und Radwegen gefahren.

 

Für Elektromobile über 6 km/h bestehen jedoch einige Auflagen. So wird eine Betriebserlaubnis benötigt, die vom Hersteller mitgeliefert wird, diese Elektromobile erhalten ein Kennzeichen. Personen, die nach dem 01.04.1965 geboren sind, müssen zumindest im Besitz eines gültigen Mofaführerscheins sein, um die schnelleren Fahrzeuge zu führen. Zu beachten ist auch der Versicherungsschutz, der bei Elektromobilen über 6 km/h Pflicht ist. Grundsätzlich sollte an dieser Leistung auch bei den Fahrzeugen bis 6 km/h nicht gespart werden, damit man im Fall der Fälle abgesichert ist.

 

 

 

Elektromobil für Senioren und Gehbehinderte kaufen oder mieten?

 

Die Frage lässt sich nur individuell beantworten und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wer im Alter nicht auf Mobilität verzichten möchte und nicht im Besitz eines Autos oder Führerscheines ist, für den zahlt sich der Kauf in jedem Fall aus. Mit dem Elektromobil können Einkäufe oder Arztbesuche erledigt werden, die soziale Einbindung durch Treffen mit Bekannten und Familie bleibt ebenfalls gewährleistet.

 

 

Für Menschen mit Gehbehinderungen, die nicht nur vorübergehender Natur sind, lohnt sich die Überlegung des Kaufs ebenso, wenn langfristig keine Alternativen geplant sind. Neben dem Neukauf beim Hersteller oder Fachhändler bietet sich auch der Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs an. Die Miete eignet sich für eine absehbare Zeit, in der ein Elektromobil benötigt wird oder aber, um ein Elektromobil erst einmal zu testen.

 

Die Anschaffungskosten für ein Elektromobil variieren je nach Ausführung stark. Ab 1.000 Euro aufwärts bis hin zu 5.000 Euro und mehr können gerechnet werden. Immer wieder stellt sich bei Senioren und gehbehinderten Menschen die Frage nach einer Kostenübernahme oder einem Zuschuss durch die Kranken- oder Pflegekasse. Dieser Aspekt wird jedoch individuell entschieden und bedarf einer konkreten Verordnung. Jedenfalls sollten Interessierte sich bereits im Vorfeld mit ihrem Arzt und den zuständigen Kassen darüber unterhalten.

 

Auf unserer Seite finden Sie kompetente Ansprechpartner und Fachhändler, bei denen Sie Elektromobile auch gerne vor Ort testen können. Denn schließlich ist es wichtig, dass Sie mit dem Fahrzeug gut zurechtkommen.

 

 

 

Mobiler Golf-Caddy - Das Elektromobil für den Golfplatz

 

Wenn Sie auf der Suche nach einen Elektromobil für den Golfplatz sind, helfen wir Ihnen gerne weiter, denn bei uns sind Fachhändler vertreten, die sich mit Modellen und Leistung der Fahrzeuge bestens auskennen und Sie individuell beraten. Mit den neuen Golf-Caddies bewegen sie sich zügig und einfach von Abschlag zu Abschlag, aber auch für Kontrollfahrten über das Golfgelände eignen sich die mobilen Leichtfahrzeuge sehr

 

gut. Als Betreiber von Golfanlagen können Sie Ihren Kunden mit elektrischen Golf-Caddies noch mehr Komfort bieten. Entdecken Sie, was der Markt zu bieten hat und werfen Sie einen Blick auf unsere Partnerseiten.